Triton Capital Markets – Anlagebetrug – Hilfe!

Auf der Triton Capital Markets-Online-Handelsplattform scheint das Trading ganz leicht zu funktionieren. Schließlich stehen „Elite-Finanzfachleute“ rund um die Uhr zur Verfügung. So wird es jedenfalls dem interessierten Anleger auf der Internetplattform von www.
tritoncapitalmarkets.com vorgetäuscht. Triton Capital Markets prahlt mit „außergewöhnlichen Handelsbedingungen“ für ein lohnendes Online-Trading-Abenteuer, damit „Sie von Anfang an profitabel handeln können“. So wird es jedenfalls dem interessierten Anleger auf der Internetplattform von www.tritoncapitalmarkets.com vorgetäuscht. Doch viele Anleger, die über das digitale Handelsportal www.tritoncapitalmarkets.com ihr Geld angelegt haben, mussten bereits schlechte Erfahrungen mit dem Finanzdienstanbieter Triton Capital Markets machen. Anleger werden sich fragen, welche Chancen sie haben, ihr Geld zurückzubekommen? Was sollen Anleger tun bei Anlagebetrug? Macht es Sinn, eine Strafanzeige zu erstatten? Wer kann sonst helfen bei Anlagebetrug? Welche Erfahrungen gibt es mit Triton Capital Markets?

 

Triton Capital Markets - Es ist alles Online-Anlagebetrug!
Auf der Online Handelsplattform Triton Capital Markets werden Anlegern vor allem Krypto-Tradings mit Bitcoin, Dash, Litecoin und anderen, sowie Forex und Handel mit Indizes angeboten. Auf der Website der Triton Capital Markets ist unter anderem zu lesen: „Das Management-Team von Triton besteht aus einer Gruppe von Elite-Finanzfachleuten, die seit Jahren im Trading tätig sind und wissen, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Unser Team schreckt vor nichts zurück, um Sie kontinuierlich mit den besten Handelsbedingungen zu versorgen, damit Sie sich beim Trading völlig beruhigt zurücklehnen können. Das Team von Triton hat ein Trading-Brokerage-System entwickelt, das sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet ist.“ Anleger, die den wohlklingenden Worten dieser Handelsplattform namens Triton Capital Markets Glauben schenkten, wurden von Triton Capital Markets enttäuscht. Bei den geschädigten Anlegern erhärtet sich der Verdacht, dass diese Anleger von den vermeintlichen Online-Brokern von Triton Capital Markets betrogen worden sind.

Triton Capital Markets - Anlagebetrüger bleiben im Dunkeln!
Wie bei vielen anderen dubiosen Online-Brokern und Trading-Plattformen, vermissen Anleger auch auf der Homepage der Triton Capital Markets viele Angaben, die das Telemediengesetz vorschreibt. Anleger suchen insofern auch auf der Website www.tritoncapitalmarkets.com vergeblich ein Impressum! Die Verantwortlichen hinter Triton Capital Markets verschleiern ihren Anlegern die vollständigen Angaben zu den rechtlich verantwortlichen Betreibern der Website. Schaut man sich die entsprechenden Domaindaten der Website www.tritoncapitalmarkets.com an, so findet man einen Hinweis auf die Karello D Buro LLC. Ebenso stellt man stellt fest, dass die Domain erst am 14.08.2019 über GoDaddy.com, LLC. registriert wurde. Macht das etwa einen seriösen Eindruck?  

Triton Capital Markets - Neukunden über Social Media akquiriert
Die vermeintlichen Broker und Hintermänner von Triton Capital Markets suchen ihre neuen Anleger gezielt über das Internet. Sie werben in allen möglichen Medien und Kanälen. Gutgläubige Anleger werden beispielsweise auf -durch die von Triton Capital Markets geschaltete- Werbung in den sozialen Medien, wie Facebook und Instagram auf Triton Capital Markets aufmerksam. Zusätzlich werden von Triton Capital Markets Videos auf YouTube hochgeladen, in denen interessierte Anleger mit wahrscheinlich erfundenen Referenzen überzeugt und zur Anlage hoher Geldbeträge verleitet werden sollen. Über die Website www.tritoncapitalmarkets.com wirbt der vermeintliche Finanzdienstanbieter Triton Capital Markets gegenüber ahnungslosen Anlegern und verleitet Anleger zur Überweisung hoher Anlagebeträge.

Triton Capital Markets - Vorsicht bei „AnyDesk“ und „TeamViewer“
Was von den Anlegern zunächst dankbar als Hilfe aufgenommen wird, entpuppt sich dann als Einfallstor für den Anlagebetrug. Die Software "AnyDesk" oder "TeamViewer" macht es den Anlagebetrügern hinter Quantums Trade möglich, per Fernwartung auf Computer der Anleger zuzugreifen. Die Anlagebetrüger verschaffen sich auf diese heimtückische Weise Zugriff auf Konten ihrer ahnungslosen Opfer. Unter dem Vorwand der Hilfestellung werden missbräuchlich Gelder der Anleger auf die Konten der Anlagebetrüger transferiert.  

Triton Capital Markets - Das Schema des Anlagebetruges! 
Über Internetwerbung gelangen Anleger auf das Online-Handelsportal der Triton Capital Markets. Die als Broker auftretenden Anlagebetrüger gehen ziemlich geschickt und mit psychologischer Raffinesse vor. Nach der Kontaktaufnahme durch den ahnungslosen Anleger ruft - dem immer gleichen Schema folgend - nach kurzer Zeit ein angeblicher Broker beim Anleger an und überredet diesen, anfänglich einen kleinen Geldbetrag anzulegen. So gelingt es diesen vermeintlichen Broker-Experten, den Investoren allein mit Hilfe des Telefons erstaunliche Geldbeträge abzunehmen. Die vermeintlichen Broker von Triton Capital Markets entpuppen sich indes schon bald als gerissene Anlagebetrüger. Die Broker erhöhen zunehmend den Druck und überreden Anleger zu immer mehr Geldüberweisungen.  

Triton Capital Markets - Eine staatliche Regulierung und Autorisierung durch die BaFin gibt es nicht!
Wer in Deutschland Finanzdienstleistungen und Investmentgeschäfte erbringen möchte, benötigt dafür eine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Geschäfte dieser Art zu tätigen, zu unterstützen oder zu ermöglichen, ist auch grenzüberschreitend nach Deutschland hinein, ohne Erlaubnis untersagt. Personen, die sich trotzdem daran beteiligen, sind den Betroffenen zu Schadensersatz verpflichtet. Triton Capitals Markets fehlt die Legitimierung durch eine anerkannte europäische Finanzaufsicht, wie die englische Financial Conduct Authority (FCA)oder die von Brokern häufig genutzte Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec). Ebenso fehlt eine Genehmigung der für die Schweiz zuständigen Eidgenössischen Finanzaufsicht (FINMA) oder der Finanzmarktaufsicht (FMA) Österreichs. Keine der europäischen Finanzmarktaufsichtsbehörden hat der Triton Capitals Markets eine derartige Erlaubnis erteilt.

Triton Capital Markets - Warnlisten der Aufsichtsbehörden
Die Aufsichtsbehörden warnen vor den betrügerischen Online-Brokern, wenn sie davon Kenntnis erlangen. Das ist im Hinblick für den Anlagebetrug in Deutschland die BaFin, für den Anlagebetrug in Österreich die FMA und für den Anlagebetrug in der Schweiz die FINMA. Es lohnt sich aber auch der Blick auf die Webseiten der übrigen europäischen Aufsichtsbehörden. Aber oft hilft der dieser Blick nicht weiter, weil die betrügerischen Webseiten anfangs unter dem Radar arbeiten. 

Triton Capital Markets- Aktuelle Warnungen der Finanzaufsichtsbehörden! 
Bereits am 18.02.2021 veröffentlichte die Finanzaufsichtsbehörde Österreichs (FMA) eine Investorenwarnung vor Geschäften mit Karello D Buro LLC. Darin heißt es:
„Achtung! Die FMA warnt vor dem Abschluss von Geschäften mit:
Karello D Buro LLC

mit angeblichem Sitz in
First St. Vincent Bank Ltd Building,
James Street,
Kingstown,
St. Vincent and the Grenadines

Dieser Anbieter hat keine Berechtigung, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Es ist dem Anbieter daher der gewerbliche Handel auf eigene oder fremde Rechnung (§ 1 Abs 1 Z 7 Bankwesengesetz) nicht gestattet.
Diese Veröffentlichung basiert auf § 4 Abs 7 Bankwesengesetz und erfolgte am 18.02.2021 auch im Amtsblatt zur Wiener Zeitung.“

Im Übrigen gibt es auch Warnungen der Finanzaufsichtsbehörden Italiens Consob  vom 01.03.2021, Dänemarks DSFA vom 05.05.2021 und der Niederlande AFM vom 10.05.2021. Das sollte für jeden Kapitalanleger ein Alarmzeichen sein!

Triton Capital Markets - Anleger bekommen ihr Geld vom Broker nicht zurück!
Wer seinen angeblichen Gewinn ausbezahlt haben möchte, wird vertröstet. Hindernisse werden aufgebaut. Immer öfter werden weitere Bedingungen an eine Gewinnauszahlung geknüpft. Es ist dann plötzlich die Rede von Steuerschulden, Provisionszahlungen oder sonstige Gebühren. Alles ist frei erfunden. Alles ist Lüge. Alles dient nur dem Ziel, dem Anleger möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Werden die Anleger zu skeptisch, brechen die Broker jeglichen Kontakt ab. Zurück bleiben geprellte Anleger! Welche Erfahrungen haben Sie mit Triton Capital Markets gemacht? Wurden Ihre vermeintlichen Gewinne ausgezahlt?

Triton Capital Markets – Was tun bei Anlagebetrug?
Alle Anleger werden sich die Frage stellen, ob es denn überhaupt eine Chance gibt, dass sie ihr Geld zurückbekommen? Eine reelle Chance gibt es nur dann, wenn der Fall einem Experten vorgelegt wird, der sich tief in alle Facetten der Materie des Online-Anlagebetruges eingearbeitet hat. Viele gibt es davon nicht, denn es gehört nicht zum Wissen eines normalen Anwaltes. Die Schutzgemeinschaft schätzt sich glücklich, mit einem den wenigen Experten auf dem Felde des Online-Anlagebetruges zu kooperieren. Dabei geht es nicht darum, die Anlagebetrüger zu jagen. Dafür sind die staatlichen Ermittlungsbehörden zuständig. Im besten Falle erfolgt dann eine Bestrafung der Anlagebetrüger. Aber mit einer Strafanzeige bekommt der Anleger regelmäßig nicht sein Geld zurück. Die Strafanzeige geht in die falsche Richtung. Was ist der richtige Weg? Wie bekommt der Anleger sein Geld zurück?

Schutzgemeinschaft folgt der Spur des Geldes
Die Schutzgemeinschaft ist ein gemeinnütziger Verein, dessen satzungsgemäße Aufgabe u.a. der Schutz der Anleger vor Anlagebetrug ist. Aufgrund des Rechtsberatungsgesetzes darf die Schutzgemeinschaft selber nur eingeschränkt Rechtsberatung vornehmen und ist deshalb auf die Zusammenarbeit mit erfahrenen Rechtsanwälten angewiesen. Die mit der Schutzgemeinschaft verbundenen Anwalte verfolgen die Spur des Geldes, weil es wohl allen Anleger in erster Linie darum geht, ihr investiertes Geld zurückzubekommen. 

Wollen Sie wissen, ob das in Ihrem Falle geht? Dann schreiben sie uns eine Nachricht oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten dann eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.