Bitcoin Betrug - Schema des Anlagebetruges - Abzocke!

Die Betrugsmaschen und das Schema des Bitcoin-Anlagebetruges mit der digitalen Währung Bitcoin kennen keine Grenzen. Immer einfallsreicher und globaler agieren die Bitcoin-Anlagebetrüger. Für einen erfolgreichen Bitcoin Betrug braucht es viele Opfer. Die Corona Krise sorgt weltweit für Verunsicherung. Das nutzen Bitcoin-Anlagebetrüger aus. Sie werben mit vermeintlich lukrativen Angeboten, die sicheres Geld versprechen. Die Fallen des Anlagebetruges mit Bitcoin sind daher vor allem in den sozialen Netzwerken zu finden. Der Bitcoin Scam, wie der Bitcoin Betrug auch oft genannt wird, ist bei Hackern sehr beliebt. Das liegt vor allem daran, dass Bitcoin-Transaktionen anonym sind, da Zahlungen über pseudonyme Adressen stattfinden, in Form eines 34-stelligen Bitcoin Codes. Woran Sie unseriöse Webseiten und Handels-Plattformen für Kryptowährungen erkennen und wie Sie einen Bitcoin Anlagebetrug am besten umgehen, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Bitcoin Betrug: Der Bitcoin Scam - das Schema!
Wer in der Kryptoszene schnelles Geld mit dem Bitcoin verdienen möchte, sollte sich vorher im Klaren darüber sein, dass gerade hier Scharen von Bitcoin-Anlagebetrüger ihr Unwesen treiben. Die Betrüger haben diverse Betrugsmaschen entwickelt, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Um einen Anlagebetrug mit Bitcoins zu vermeiden, sollten Sie sich vor Fake Bitcoin Börsen, Giveaway Scams, Phishing-Webseiten, Ponzi- Schema und dem Schneeballsystem in Acht nehmen. All diese Betrugsmaschen verbergen sich hinter den Top-Rendite-Versprechen und dienen allein dem Beutefang der Bitcoin Anlagebetrüger. Der Bitcoin ist wohl der bekannteste Vertreter der Kryptowährung. Oft wird der Bitcoin mit Gold verglichen, da er nur in limitierter Anzahl existiert. Er ist zudem frei von der Kontrolle durch Regierungen und Banken. Für den Laien ist ein Anlagebetrug mit dem Bitcoin jedoch nur schwer zu erkennen. Meist verstecken sich die Bitcoin-Anlagebetrüger hinter brillant gestalteten Webseiten, die den Eindruck höchster Kompetenz und Seriosität vermitteln. Sie agieren mit vermeintlich authentischen Firmenlogos, legen Fake-Profile an oder werben in unberechtigter Weise mit bekannten Gesichtern der Boulevard-Prominenz.

Bitcoin Betrug: So vermeiden Sie einen Anlagebetrug!
Ist das was Ihnen versprochen wird, zu gut um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich nicht gut! Dann handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Anlagebetrug. Hier gilt zuallererst, den gesunden Menschenverstand einzuschalten. Hinterfragen Sie alles! In dem Artikel Warnung vor Anlagebetrug sind wir bereits darauf eingegangen, worauf Sie im Vorfeld unbedingt achten sollten. Ist die Website glaubwürdig? Fehlt das kleine Schlosssymbol in der Adresszeile, das die Verwendung des https-Protokolls angibt, ist dies ein klares Warnzeichen! Hat die Website ein Impressum? Achten Sie auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), Haftungsausschlüsse und Vertragsbestimmungen. Informieren Sie sich vorab auch auf den wichtigsten internationalen Warnlisten der jeweiligen Finanzaufsichtsbehörden über unseriöse Unternehmen.

Bitcoin Betrug: Der Lockruf: „Beginnen Sie mit 250 Euro!“
Meist wird mit einem relativ niedrigen Beitrag geworben, um in das Bitcoin-Geschäft einzusteigen. Niedrig genug, um es zu wagen, hoch genug, um einen ersten glaubwürdigen Gewinn vorzugaukeln. Das ist der Köder des Anlagebetruges mit Bitcoins! Die Opfer werden „angefüttert“. Die Software der Bitcoin-Anlagebetrüger simuliert den Kauf und Verkauf der Bitcoins oder anderer Kryptowährungen. Der Gewinn steigt in Ihrem Wallet! Jedoch alles nur virtuell. Die psychologisch sehr gut geschulten Broker überreden ihre Opfer zu immer höheren Geldeinzahlungen. Die Probleme beginnen, wenn die Anleger ihr Geld ausgezahlt haben möchten. Plötzlich werden Gebühren und andere Zahlungen fällig. Die Anleger warten vergeblich auf ihren erhofften Gewinn. Spätestens jetzt merken die meisten, dass sie Opfer eines Bitcoin-Anlagebetruges geworden sind. Erscheint Ihnen ein Anbieter unseriös, sollten Sie diesen unbedingt bei uns melden.

Bitcoin Betrug: Was wir Ihnen raten:
Sind Sie bereits Opfer eines Bitcoin Anlagebetruges geworden? Lassen Sie sich unbedingt von Experten beraten! Das Ziel ist die Rückgewinnung des Geldes der Anleger! Um Rechtssicherheit zu erhalten, bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist, in Erfüllung unserer satzungsgemäßen Aufgaben, kostenlos. Sie erfahren, ob Sie Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie bitte den  Fragebogen aus. Sie erhalten damit eine Entscheidungsgrundlage!