Anlagebetrug Bitcoin – unseriöse Angebote – Fallbeispiel!

Haben Sie auch viel Geld bei Fake-Angeboten zum Handel mit Bitcoin verloren? Dann sind Sie nicht allein! Unsere Erfahrungen zeigen, dass sehr viele Anleger getäuscht werden – die Anlagebetrüger bauen innerhalb kurzer Zeit extremen Druck auf. Unterschätzen Sie niemals die Macht der top geschulten Anlageberater mit ihren Psycho-Tricks! Die Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger (SgK). erhält vielfach Anfragen zu Fake-Angeboten. Hier ein kleines Fallbeispiel zur Warnung!

Anlagebetrug Bitcoin – Handel mit Bitcoins - Ein Fallbeispiel!
Eine Verbraucherin wollte ihre Kinder beim Hausbau unterstützen. Sie entschied sich, dies mit Bitcoins zu tun. Sie meldete sich über das Internet beim „Anbieter“ des Bitcoin-Angebots. Der rief zurück und zog ihr zunächst 500 € aus der Tasche. Bis dahin hörte sich alles seriös an. Nachdem es mit den 500 € klappte und die vermeintlich die versprochene Rendite erzielt wurde, legte die Verbraucherin 10.000 € nach. Aufgrund einer Fehlüberweisung kam das Geld angeblich nicht an. Am nächsten Tag wurden weitere 10.000 € überwiesen. Nur fehlten 20.000 € auf dem Konto der Verbraucherin. Ausführliche Gespräche mit vertraulich wirkenden Kontaktpersonen des Anbieters, die vermutlich unter falschen Namen auftraten, veranlassten die Verbraucherin, weiteres Geld, schlussendlich insgesamt 35.000 € zu investieren, ohne jegliche Chance, auch nur einen Cent des investierten Geldes jemals zurückzuerhalten.

Anlagebetrug Bitcoin – Warnung vor unseriösen Bitcoin-Trading-Angeboten!
Geld gewinnbringend anzulegen, ist in Niedrigzinstagen schwierig. Das nutzen Betrüger schamlos aus. Es gibt Angebote im Internet, die angeblich von prominenten TV-Köpfen aus der Sendung „Die Höhle der Löwen“ beworben werden und in denen beim Handel mit Bitcoin, aber auch anderen Kryptowährungen hohe Renditen versprochen werden. Der Schein trügt! Das investierte Geld ist verloren! Die SgK rät: „Meiden Sie Angebote, bei denen utopische Renditen versprochen werden, insbesondere dann, wenn Gelder ins Ausland überwiesen werden sollen.“ „Es handelt sich um Fake-Angebote, um Verbraucher anzulocken und vor denen dringend gewarnt werden muss.“, so Jürgen Blache von der SgK.

Sie fühlen sich als Opfer eines Bitcoin-Anlagebetruges? Dann sollten Sie schnell handeln und ihre Ansprüche prüfen lassen!

Hilfe bei einem Bitcoin-Anlagebetrug: Was wir Ihnen raten:
Sind Sie bereits Opfer eines Anlagebetruges geworden? Lassen Sie sich unbedingt von unseren Experten beraten! Das Ziel ist die Rückgewinnung des Geldes der Anleger! Um Rechtssicherheit zu erhalten, bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist, in Erfüllung unserer satzungsgemäßen Aufgaben, kostenlos. Sie erfahren, ob Sie Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie bitte den  Fragebogen aus. Sie erhalten damit eine Entscheidungsgrundlage!