S&K-Gruppe: Weitere TÜV Süd Zertifikate aufgetaucht

Stand: 06.11.2013

Nach einer Pressemitteilung der Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte aus Berlin gibt es weitere Bescheinigungen des TÜV Süd für die S&K-Gruppe. Resch Rechtsanwälte fordern vom TÜV Süd Schadensersatz für die geschädigten Anleger der S&K.

Unter Anwendung bestimmter Prüfkriterien habe der TÜV Süd der S&K Unternehmensgruppe den An- und Verkauf von Immobilien bestätigt. In einer weiteren Bescheinigung bestätigt der TÜV Süd der S&K eine umfassend erfolgreiche Maklertätigkeit und in einer dritten Bescheinigung heißt es, dass die S&K-Gruppe zum Stichtag 01.06.2011 Immobilien im Verkehrswert von 101.413.399,00 Euro im Bestand hat. Diese Immobilien habe die S&K für nur 53.444.840,00 Euro eingekauft. So erfolgreich wünscht man sich Unternehmer.

Die Staatsanwaltschaft sieht das anders. Die Macher der S&K-Gruppe sind seit dem Frühjahr 2013 wegen bandenmäßigen Betruges in Haft. Ihnen wird ein Schneeballsystem vorgeworfen. Resch Rechtsanwälte kündigen an, den TÜV SÜD für diese falschen Bescheinigungen in Haftung nehmen zu wollen. Schließlich hätten unzählige S&K Anleger auf die Seriosität der TÜV Süd Prüfung vertraut. Weitere Informationen unter www.resch-rechtsanwaelte.de.

Siehe auch: GoMoPahttp://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1274&meldung=TUEV-SUED-noch-mehr-Bescheinigungen-fuer-S&K