POC Fonds im Krisenmodus! – kostenlos registrieren! – Gegenwehr organisieren

Stand: 22.10.2015


POC Fonds im Krisenmodus! –  kostenlos registrieren! – Gegenwehr organisieren


Die Anleger diverser POC Fonds erhielten in den letzten Tagen unerfreuliche Post mit alarmierenden Krisenmeldungen zu ihrer Fondsbeteiligung von Unternehmensgruppe POC (Proven Oil Canada).

Kritische Presseberichte hatten sich schon in der Vergangenheit mit dem Geschäftsmodell der POC Fonds und seinen Protagonisten auseinandergesetzt.

Im Jahre 2013 wurden dann die kanadischen Objektgesellschaften der einzelnen POC Fonds zu einer „Master-LP“, der COGI Limited Partnership (COGI) verschmolzen, deren Finanzierung neu strukturiert und als Gesamtverbindlichkeit bei einer Bank zusammengefasst. Warnungen, dass damit eine weitere Intransparenz für die Anleger verbunden sein wird, wurden ignoriert.

Im Februar 2014 mehrten sich die Krisenzeichen weiter und es kam es zu einer Einstellung der Auszahlungen. Versuche von Anlegern sich zu organisieren und ihre gesetzlichen Informationsrechte wahrzunehmen, wurden von der Fondsverwaltung, in uns bekannten Fällen, zurückgewiesen.

Die gesetzliche Verpflichtung, die Jahresabschlüsse der Fondsgesellschaft fristgemäß einzureichen, wurde ebenfalls verletzt. So wurde bei der POC Zwei GmbH & Co. KG als letztes der Jahresabschluss 2011 veröffentlicht, obwohl sich der Fonds schon im Geschäftsjahr 2015 befindet.

Nunmehr wird im Schreiben der Fondsverwaltung an die Anleger mitgeteilt, dass der Kredit über knapp 50 Millionen CAD der COGI, aufgrund der Situation auf dem kanadischen Öl- und Gasmarkt, sofort fällig gestellt und eine Zahlungsfrist bis zum 26.06.2015 gesetzt wurde.

Die Geschäftsführung fordert bis zum 25.07.2015 die Rückzahlung der erhaltenen Auszahlungen von den angeschriebenen POC-Anlegern.

Im Übrigen wird ohne Belege behauptet, dass die Rückführung des Kredites durch den Einsatz von Mitteln aus der Rückforderung von Auszahlungen angeblich alternativlos sei. Der Eintritt eines großen Schadens bei der Objektgesellschaft (COGI) droht und damit sei auch die Werthaltigkeit der Beteiligung der Fondsgesellschaft in Gefahr. Sogar die künftige Zahlungsfähigkeit der deutschen Fondsgesellschaften wird in Frage gestellt und die Gefahr eines Insolvenzantrages heraufbeschworen.

Am 07. und 08.10.2015 soll eine ordentliche Gesellschafterversammlung stattfinden, auf der über die Jahresabschlüsse 2013 und 2014 abgestimmt werden soll.

Viele POC-Anleger werden sich die Frage stellen, was sie jetzt tun können. Ist es noch möglich, Einfluss zu nehmen und das Geld zu retten?

Die im Schreiben der POC Verwaltungs GmbH dargestellten Informationen sind äußert dürftig und keine belastbare Entscheidungsgrundlage für die POC-Anleger. Es muss Transparenz in Bezug auf die Unternehmenszahlen geschaffen werden. Dazu muss die Fondsverwaltung die ausstehenden Jahresabschlüsse mit aussagekräftigen Gewinn- und Verlustrechnungen vorlegen und die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells nachweisen.

Die Anleger sollten sich nicht verunsichern lassen. Vielfach bestehen gute Chancen, sich gegen die Forderungen zu wehren und Einwendungen geltend zu machen.

Allerdings ist es dazu notwendig, sich über die Lage des Unternehmens und die nächsten erforderlichen Schritte und Termine unabhängig und objektiv zu informieren.

Sollten Sie den Wunsch haben, vertreten wir auch gern ihre Interessen auf der Gesellschafterversammlung und übernehmen ihre Stimmrechtsvertretung.

Vorab und im Nachgang der Gesellschafterversammlung werden Sie informiert und können auch gern regelmäßig einen Newsletter per E-Mail erhalten.

Anleger der POC können sich dazu kostenlos und unverbindlich registrieren lassen. Sie können gern unser Kontaktformular benutzen und eine kurze Information zu ihrem Fonds und der Beteiligungssumme hinterlassen.

P. S. Weitere Informationen erhalten Sie gern bei Rückfragen.