Liquidation der Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR auf außerordentlicher Gesellschafterversammlung am 27.09.2017 beschlossen!

Was war denn bei der außerordentlichen Gesellschafterversammlung der Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen in München los? Was sind die Fondsimmobilien wirklich wert? Wo sind die Millionensummen aus den fragwürdigen Fondsdarlehen geblieben? Haften die IBH-Anleger für die Darlehensrückzahlung mit ihrem persönlichen Vermögen? Wie lange wird die Liquidation dauern? Was wurde aus dem Geld der IBH-Anleger? So sieht es aus!

Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR: Endlich Klarheit auf der Versammlung?

Nun also endlich nach Jahren der Funkstille eine außerordentliche Gesellschafterversammlung, bei der endlich die Fakten auf den Tisch kommen sollten. Sicher eine schöne Gelegenheit für die IBH-Gesellschafter sich selbst einen Eindruck zu verschaffen und in der Gesellschafterversammlung Rechenschaft über den Verbleib der investierten Millionen der IBH-Gesellschafter von Geschäftsführer Martin S. zu fordern. Nur hatten sich leider nur wenige IBH-Gesellschafter in München eingefunden.

Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR: Böse Überraschungen bei den Immobilien!

Während des Berichts zur wirtschaftlichen Lage des Immobilienfonds ging der Geschäftsführer Martin S. auch auf die Immobilien ein. Im Fondsportfolio befinden sich Mehrfamilienhäuser in der kleinen Gemeinde Neuhausen. Neuhausen? Neuhausen in der Nähe von Stuttgart. 7.877.000 DM wurden vor gut 20 Jahren als Kaufpreis für die Immobilien veranschlagt. Und heute? Klägliche 2.090.000 Euro sind jetzt in der Zwischenbilanz ausgewiesen! Wie konnte es zu so einem exorbitanten Wertverlust kommen? Oder haben die Fondsinitiatoren schon Mondpreise kalkuliert und den ahnungslosen IBH-Anlegern in Rechnung gestellt? Hier müssen die Fakten auf den Tisch!

Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR: Mietgarantie ohne Substanz!

Errichtet wurden die Häuser seinerzeit, um die Wohnungen an kinderreiche Familien der Gemeinde Neuhausen zu vermieten. So wurde der Gemeinde ausweislich des Prospekts ein Belegungsrecht zugebilligt, verbunden mit einer Mietgarantie. Allerdings mussten die IBH-Anleger nun feststellen, dass die Mietgarantie leider nicht ihren Zweck erfüllte. Was weiß die Gemeinde Neuhausen von der Sache? Ebenso absonderlich ist Höhe der Mieten, die der Fonds kassiert. Diese sind weit von den marktüblichen Sätzen entfernt, so dass die Einnahmen des Fonds weit unter den prospektierten Werten bleiben. Wurden die IBH-Anleger von den Fondsinitiatoren über die Fakten getäuscht?

Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR: Gewerbeimmobilien nicht im Fondsbesitz!

Ebenso verwunderlich war die Erkenntnis, dass sich im Erdgeschoß der Fondsimmobilien auch Gewerberäume befinden, die allerdings überraschenderweise nicht im Fondsbesitz sind. Wem gehören diese Immobilien und warum gehören sie nicht zum Fondsportfolio der Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR? Somit ist bei einer späteren Verwertung nur noch der Verkauf der einzelnen Wohnungen möglich und nicht der Verkauf der ganzen Objekte im Paket.

Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR: Risikodarlehen ausgereicht, droht der Totalverlust?

Ein weiteres überaus dubioses Kapitel ist die Ausreichung von Darlehen, ohne dass deren Vergabe von Gesellschaftszweck des IBH-Fonds gedeckt wäre. In der Tagesordnung wurde noch verschämt von „Problematik von Darlehen“ geschrieben. Jetzt stellt sich heraus, dass 2.345.373,70 EURO als Darlehen ausgereicht wurden. An andere Fonds, Initiatoren oder wen auch immer. Wie sehen die Darlehenskonditionen genau aus, sind Zinsen gezahlt worden, wann erfolgt die Rückzahlung? Oder müssen sich die IBH-Gesellschafter gar auf einen Totalverlust einstellen? Droht den IBH-Anlegern hier ein weiteres unüberschaubares finanzielles Risiko durch ihre Fondsbeteiligung? Hier muss dringend aufgeklärt werden und im Zweifel auch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet werden!

Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR: Fondsliquidation beschlossen!

Und gab es auch Beschlüsse auf der außerordentlichen Gesellschafterversammlung der Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR am 27.09.2017, werden sich viele IBH-Anleger fragen. Zu guter Letzt wurde auch noch abgestimmt. Hier galt wieder der Grundsatz: Es zählen nur die abgegebenen Stimmen! IBH-Gesellschafter, die zu Hause geblieben sind und auch niemanden mit ihrer Vertretung beauftragt haben, müssen sich mit den gefassten Beschlüssen abfinden. So wurde die Liquidation der Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR beschlossen. Die IBH-Gesellschafter sollten damit rechnen, dass sich das Liquidationsverfahren noch einige Jahre hinziehen kann und sie weiter mit unangenehmen Überraschungen rechnen müssen.

So bleibt es für die IBH-Anleger weiter eine unselige Hängepartie und sie werden weiter schlaflose Nächte haben. Geld verbrannt? Persönliche Haftung? Wann hat der Alptraum ein Ende?

Und was können IBH-Anleger jetzt tun?

Auch wenn Schadenersatzansprüche gegen Anlageberater und Vermittler 10 Jahre nach Fondsbeitritt verjähren, haben die Anleger weiter ihre Gesellschafterrechte und können diese auch ausüben. So kann die Möglichkeit bestehen, aus wichtigem Grund die Gesellschaftsbeteiligung zu beenden. Sobald man kein Fondsgesellschafter bzw. GbR-Gesellschafter mehr ist, besteht auch keine Zahlungsverpflichtung mehr und der Alptraum kann ein Ende haben.

 

PS: Um Rechtssicherheit zu erhalten, bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist, in Erfüllung unserer satzungsgemäßen Aufgaben, kostenlos. Sie erfahren, ob Sie Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie bitte den Fragebogen aus. Sie erhalten damit eine Entscheidungsgrundlage!