IBH Immobilienfonds – Wechsel des Treuhänders?)“

IBH Immobilienfonds – Nach jahrelanger Funkstille nun Konfusion? – Was IBH-Anleger jetzt nicht tun sollten und was sie tun können!

                                                                                                                                                          

Post von der IBH? Viele IBH-Anleger werden sich sehr gewundert haben, dass sie Post aus Chemnitz von der IBH Immobilienfonds Geschäftsführungs– und Verwaltungs GmbH erhalten haben. An der Markthalle 13 lautet die bekannte Anschrift, an der die IBH Immobilienfonds verwaltet werden sollen. Was läuft da jetzt?

Aber werfen wir zuerst noch einen kurzen Blick in die Vergangenheit: Durch die IBH Immobilienfonds Geschäftsführungs– und Verwaltungs GmbH wurden zahlreiche geschlossene Immobilienfonds aufgelegt. Über die CT Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH als Treuhänder sollten sich die IBH-Anleger als mittelbare Gesellschafter bürgerlichen Rechts an den IBH Fonds beteiligen.

So gab es diverse IBH Immobilienfonds mit Namen wie:

 

·         2. Grundbesitz Wohnbaufonds Ost-West GbR

·         3. Wohnbau Vermögensverwaltung GbR

·         3. Grundbesitz Wohnbaufonds GbR

·         3. Wohnbaufonds Bayern GbR

·         4. Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR

·         4. Grundbesitz Wohnbaufonds GbR

·         5. Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR

·         7. Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR

·         10. Grundbesitz Wohnbaufonds GbR

·         Grundbesitz Wohnbaufonds Ortszentrum Bad Kohlgrub GbR

·         Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern GbR

·         Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR

·         Grundbesitz Wohnbaufonds Berlin-Chemitz GbR

·         Grundbesitz Wohnbaufonds Potsdam GbR usw. usf.

Viele IBH-Anleger werden sich auch noch an den Namen der Gallinat Bank erinnern, die diverse der Fondsbeteiligungen finanziert hat und sich in der Folge mit einer Vielzahl von Gerichtsverfahren konfrontiert sah. Und sind die Gallinat-Kredite noch nicht getilgt, können sich die IBH-Anleger weiter mit einer Inkassofirma herumschlagen.

Und der Geschäftsführer der IBH Immobilienfonds Geschäftsführungs– und Verwaltungs GmbH Günter Mulzer zeichnete sich dadurch aus, das er die IBH-Anleger jahrelang an der Nase herumführte und Auskunftsansprüche trickreich ins Leere laufen ließ.

Und jetzt? IBH-Geschäftsführer Günter Mulzer ist von der Bühne des Lebens abgetreten und sein Nachfolger als Geschäftsführer Martin Staraschek schreibt von einer „jahrenlangen verfehlten Informationspolitik“.

Auf einmal erhalten die verdutzten IBH-Gesellschafter ein „Anlegerinformationsschreiben“, in dem vermeldet wird, dass es durch die Neubestellung des Geschäftsführers und den Austausch des Steuerberaters zu nicht vorgesehenen Verzögerungen gekommen ist. Das kennen die IBH-Anleger schon zur Genüge!

Und zusätzlich auch noch ein Restrukturierungskonzept! Und dies nach ersten Sondierungsgesprächen mit einigen Gesellschaftern. Als erstes soll der Treuhänder zur Kostenreduzierung ausgetauscht werden. Kostenreduzierung? Welchen Kosten fallen denn überhaupt an? Was kassiert der Geschäftsführer der IBH Immobilienfonds Geschäftsführungs– und Verwaltungs GmbH?

So erfährt der verblüffte IBH-Anleger auch noch, dass es ihm obläge, „selbst einen anderen Treuhänder zu bestellen.“ Schon relativ absurd! Die IBH-Anleger wissen nichts über die Arbeit des alten Treuhänders, der CT Treuhand und sollen einen neuen Treuhänder bestellen?

Und dann folgen noch zwei weitere besorgniserregende Sätze in dem vermeintlichen Anlegerinformationsschreiben: „Zur Vermeidung steuerlicher Nachteile soll der Austausch des Treuhänders in einem zweistufigen Verfahren durch Erteilung einer außergerichtlichen Anwaltsvollmacht erfolgen. Dies deshalb, damit ein erneuter Anfall der Grunderwerbssteuer verhindert werden soll. Dies setzt voraus, dass zunächst maximal 94,9 Prozent der Anleger den Treuhänder wechseln. Dies soll durch die Mandatierung des Anwalts sichergestellt werden.“

„Vermeidung steuerlicher Nachteile“ und „erneuter Anfall der Grunderwerbssteuer“? Was sind dies für Risiken? Warum sollen diese Risiken überhaupt eingegangen werden?

Bei wem handelt es sich um den Rechtsanwalt Andreas A.? Wieso ist die Beauftragung für die Anleger kostenlos? Wer bezahlt Rechtsanwalt Andreas A.? Fragen über Fragen?

Von Transparenz kann nicht die Rede sein! Was ist bei den einzelnen IBH Immobilienfonds eigentlich los? Gibt es Geschäftsberichte? In welchen Immobilienobjekte wurde investiert und wie ist dort die Lage? Wie lange sollen die IBH Immobilienfonds noch laufen? Warum werden keine IBH Immobilienfonds-Gesellschafterversammlungen durchgeführt? Wann erfolgt die Liquidation?

So lange hier keine Klarheit herrscht, ist der Versuch einer vorgeblichen Restrukturierung unserer Meinung nach zum Scheitern verurteilt und IBH-Anleger sollten eine vorschnelle Auswechselung des Treuhänders skeptisch beurteilen.

Allerdings sollte den IBH-Anlegern auch klar sein, dass sie als Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) grundsätzlich der unbeschränkten persönlichen Haftung in ihr gesamtes Vermögen rechnen müssen. Ob dies aus ausweislich der Gesellschaftsverträge wirksam beschränkt wurde, ist noch zu prüfen.

Und was können IBH-Anleger jetzt tun? Auch wenn Schadenersatzansprüche gegen Anlageberater und Vermittler 10 Jahre nach Fondsbeitritt verjähren, haben die Anleger weiter ihre Gesellschafterrechte und können diese auch ausüben. So kann die Möglichkeit bestehen, aus wichtigem Grund die Gesellschaftsbeteiligung zu beenden. Sobald man kein Fondsgesellschafter bzw. GbR-Gesellschafter mehr ist, besteht auch keine Zahlungsverpflichtung mehr und der Alptraum kann ein Ende haben.

Mithin sollten IBH-Anleger schnell handeln und ihre Ansprüche prüfen lassen!

PS: Um Rechtssicherheit zu erhalten, bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist, in Erfüllung unserer satzungsgemäßen Aufgaben, kostenlos. Sie erfahren, ob Sie Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie bitte den Fragebogen aus. Sie erhalten damit eine Entscheidungsgrundlage!