IBH Immobilienfonds – Wer steckt hinter FinanzDesk?

Wie geht weiter bei den IBH-Fonds? - Wer steckt hinter FinanzDesk und FD Treuhandgesellschaft mbH? – Das müssen IBH-Anleger wissen!

Viele IBH-Anleger werden sich sicher gefragt haben, was hinter dem, von der IBH-Fondsverwaltung ins Spiel gebrachten, Treuhänderwechsel stecken kann. Was sind die Hintergründe und wer sind die Akteure? Um diese Fragen zu beantworten, muss man eine kleine Reise durch die Handelsregister unternehmen. Kommen Sie einfach mit und bilden sich Ihre eigene Meinung!

Als mögliche neue Treuhänderin für die IBH-Fonds wurde die Firma FD Treuhandgesellschaft mbH ins Spiel gebracht. Merkwürdigerweise war die Firma noch nicht einmal im Handelsregister eingetragen, so dass Spekulationen über deren Hintergrund entstehen mussten.

Wer steckt hinter der FD Treuhandgesellschaft mbH? Schaut man jetzt ins Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf, so findet man als Gesellschafter die Firma FinanzDesk Kredit Management GmbH. Als Geschäftsführer fungiert Michael J. J. S.

FinanzDesk Kredit Management GmbH? So mancher IBH-Anleger und Gallinat Bank-Kreditnehmer wird sich an Schreiben erinnern, die mit dem Logo FinanzDesk versehen waren. Worum ging es dabei? Hier wurde IBH-Anlegern beispielsweise mitgeteilt, dass seit längerem keine Zahlungen aus dem Darlehensverhältnis mit der ehemaligen Gallinat – Bank AG geleistet wurden und gleich eine Forderungsberechnung übersandt.

Aber es wird noch interessanter! Durch die FinanzDesk Kredit Management GmbH wurde IBH-Anlegern mitgeteilt, dass die NIBC Bank Deutschland AG (vormals Gallinat – Bank AG) Darlehensforderungen in einer Portfoliotransaktion mit allen Rechten und Pflichten und allen Sicherheiten an die Gallinat Kredit Management C.V. in 3744 MA Baam (NL) veräußert und abgetreten hat. Die Gallinat Kredit Management C.V. wird nunmehr von der FinanzDesk Kredit Management GmbH gegenüber den IBH-Anlegern vertreten. Die FinanzDesk Kredit Management GmbH im Dienste der Gallinat! Und gleichzeitig noch Gesellschafter bei der FD Treuhandgesellschaft mbH?

Zugleich wird im Rahmen einer Gesamtregelung offeriert, den finanzierten Fondsanteil zu übernehmen. Und wer soll den Fondsanteil übernehmen? Hier wird nur nebulös, von einer mit der FinanzDesk verbundenen Gesellschaft gesprochen. Wer ist das wohl?

Das sind allerdings nicht die einzigen Verbindungen der FinanzDesk Kredit Management GmbH zur Causa Gallinat. Wir erinnern uns: Die Gallinat - Bank AG wurde 2014 verkauft. Und zwar an die NIBC Bank N.V., eine niederländische Bank. 2014 wurde die Gallinat – Bank AG umfirmiert und heißt seitdem NIBC Bank Deutschland AG. NIBC Bank Deutschland AG! Diesen Namen sollten wir uns merken!

So gibt es auch die Gallinat Abwicklungsgesellschaft mbH. Auch sie ist im Handelsregister in Düsseldorf eingetragen. Und Gesellschafter ist bis 2016 die NIBC Bank Deutschland AG, die alte Gallinat – Bank AG mit dem neuen Namen NIBC Bank Deutschland AG. Und wer übernimmt die Gesellschaftsanteile im Jahre 2016? Hier taucht wieder die nunmehr altbekannte FinanzDesk Kredit Management GmbH auf und mit Kauf- und Abtretungsvertrag vom 12.04.2016 hat die FinanzDesk Kredit Management GmbH sämtliche Gesellschaftsanteile übernommen. Und dies alles unter der Ägide von Geschäftsführer Michael J. J. S.

Ganz schön viel Gallinat könnte man denken. Aber wer ist denn eigentlich Gesellschafter der FinanzDesk Kredit Management GmbH? Auch hier liefert das Handelsregister wieder Aufschluss: Stichting FinanzDesk Management liest man da. Was ist denn Stichting? Dies ist eine Stiftung und ist im Handelsregister in den Niederlanden eingetragen. War nicht auch die Muttergesellschaft der NIBC Bank Deutschland AG, der alten Gallinat – Bank AG, eine niederländische Bank? Und Darlehensforderungen der Gallinat – Bank AG, wurden die nicht nach Auskunft der FinanzDesk Kredit Management GmbH auf die niederländische Gesellschaft Gallinat Kredit Management C.V. übertragen? Ganz schön viel Niederlande könnte man denken.

Unterbrechen wir unsere kleine Reise durch die Handelsregister an dieser Stelle und nehmen uns aber vor, bei Gelegenheit unsere Reise fortzusetzen. Am besten in den Niederlanden …

Stellt man sich so die Unabhängigkeit eines Treuhänders vor? FD Treuhandgesellschaft mbH mit Geschäftsführer Michael J. J. S., der gleichzeitig Geschäftsführer der FinanzDesk Kredit Management GmbH ist, die alte Gallinat-Darlehen verwaltet. Und auch noch Geschäftsführer der Gallinat Abwicklungsgesellschaft mbH usw. usf. Besteht dort keine Interessenkollision? Die Gallinat – Bank AG hat schon von IBH-Anlegern die rote Karte bekommen und will jetzt durch die Hintertür wieder zurück auf das Spielfeld? Das wäre ein grobes Foul!

Es wäre jedenfalls bitter für viele IBH-Anleger, die mit der Gallinat – Bank AG jahrelange rechtliche Auseinandersetzungen führen mussten, um zu ihrem Recht zu kommen, wenn die Gallinat – Bank AG bzw. jetzt die NIBC Bank Deutschland AG wieder die Geschicke der IBH-Fonds über einen Treuhänder beeinflussen wollte.

Die IBH-Anleger haben ein Anrecht auf Transparenz und sollten sich nicht zum Spielball bei undurchsichtigen Transaktionen machen lassen. So lange hier keine Klarheit herrscht, ist der Versuch einer vorgeblichen Restrukturierung unserer Meinung nach zum Scheitern verurteilt und IBH-Anleger sollten eine vorschnelle Auswechselung des Treuhänders skeptisch beurteilen. Hier sollten die IBH-Anleger ganz genau hinschauen und wir werden es auch tun!

Und was können IBH-Anleger jetzt tun? Auch wenn Schadenersatzansprüche gegen Anlageberater und Vermittler 10 Jahre nach Fondsbeitritt verjähren, haben die Anleger weiter ihre Gesellschafterrechte und können diese auch ausüben. So kann die Möglichkeit bestehen, aus wichtigem Grund die Gesellschaftsbeteiligung zu beenden. Sobald man kein Fondsgesellschafter bzw. GbR-Gesellschafter mehr ist, besteht auch keine Zahlungsverpflichtung gegenüber der Fondsgesellschaft mehr und der Alptraum kann ein Ende haben.

Mithin sollten IBH-Anleger schnell handeln und ihre Ansprüche prüfen lassen!

PS: Um Rechtssicherheit zu erhalten, bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist, in Erfüllung unserer satzungsgemäßen Aufgaben, kostenlos. Sie erfahren, ob Sie Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie bitte den Fragebogen aus. Sie erhalten damit eine Entscheidungsgrundlage!