Alpha Patentfonds-Anleger im Blindflug?

Stand: 18.02.2015

Alpha Patentfonds-Anleger im Blindflug? – Wo sind die aktuellen Bilanzen? – Kündigung möglich?

Über 4.000 Anleger haben mehr als 100.000.000,00 Euro in die Alpha Patentfonds investiert.

Dazu wurden diverse Alpha Patentfonds durch die Alpha Patentfonds Management GmbH aus Frankfurt am Main aufgelegt:

    Alpha Patentfonds GmbH & Co. KG
    Alpha Patentfonds 2 GmbH & Co. KG
    Alpha Patentfonds 3 GmbH & Co. KG
    Alpha Patentfonds 3 – Tranche 2009 GmbH & Co. KG


Die Anleger sollen über die Fondsbeteiligung einen Zugang zum Patentverwertungsmarkt erhalten. In den Prospekten wurde mit einer im Fondsgeschäft sehr kurzen Laufzeit geworben. Innerhalb von maximal fünf Jahren sollten die Patentverwertungen durchgeführt werden.

Allerdings stellte sich heraus, dass das Geschäftsmodell nicht tragfähig war und die Patente üblicherweise nicht mehr verkauft wurden, sondern Lizenzen erteilt werden. Dadurch war das Fondsmanagement gezwungen, die Laufzeit der Fonds erheblich zu verlängern. Natürlich zum Nachteil der Anleger, die mit einem erheblich kürzeren Anlagehorizont kalkuliert haben. Nunmehr gibt es Fondslaufzeiten bis 2026. Dies ist natürlich für Anleger ein Schock!

Auch eine Mittelverwendungskontrolle ist nicht ersichtlich. Dies ist insbesondere problematisch, da durch die Genussrechtsbeteiligung, sowohl die Anleger selbst, als auch die Geschäftsführung, formal keinen Einfluss auf die Investitionstätigkeit der Portfoliogesellschaft und die laufende Geschäftstätigkeit haben.

Aus diesem Grunde sind die Anleger insbesondere auf eine aktuelle Berichterstattung über die Fondsgesellschaft angewiesen. Dies geschieht in der Form von sog. Leistungsbilanzen bzw. Jahresabschlüssen. Diese Jahresabschlüsse sind zum Abschluss eines jeden Geschäftsjahres zu erstellen und im Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Dies hat binnen sechs Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres zu geschehen. Leider muss man bei Einsicht im Bundesanzeiger feststellen, dass keiner der Alpha Patentfonds seine aktuellen Bilanzen fristgerecht eingereicht hat. Ist das seriös? Folgen weitere Hiobsbotschaften? Müssen erst Ordnungsgeldverfahren eingeleitet werden?

Was können nun die Anleger der Alpha Patentfonds tun? Sind die Anleger nicht anleger-und objektgerecht beraten worden, so haben sie nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes Anspruch auf Schadenersatz. Nach Rückübertragung ihres Fondsanteils erhalten die Anleger ihre geleisteten Einzahlungen zurück. Die Anleger sollten schnell handeln und ihre Ansprüche prüfen lassen

P.S. Als besonderen Service bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist kostenlos. Sie erfahren, ob Sie überhaupt Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie den Fragebogen aus.