Euro Grundinvest-Anleger fordern auf Gesellschafterversammlung am 21. Juli 2016 Aufklärung! – Fragwürdiges Gesamt-Sanierungskonzept mit Abwicklung der Fondsgesellschaften geplant?

 

Was ist los bei den Euro Grundinvest-Fonds (EGI)? Die fristgerechte Bilanzierung wurde zum Leidwesen der Anleger um Monate verschleppt und die Euro Grundinvest-Anleger befanden sich im Blindflug! Viele Euro Grundinvest-Anleger werden sich immer wieder die Frage gestellt haben: „Kann ich meine Euro Grundinvest-Beteiligung kündigen? Wie wird das alles enden?“ Wahrlich eine schlechte Erfahrung mit der fragwürdigen Informationspolitik des Euro Grundinvest-Managements!

Nun erhielten die Euro Grundinvest-Anleger Einladungen zur Euro Grundinvest-Gesellschafterversammlung, allerdings mit erschreckenden Neuigkeiten.

Aufgelegt wurden u.a. folgende Euro Grundinvest-Fonds:

•    Euro Grundinvest Deutschland 15 GmbH & Co. KG
•    Euro Grundinvest Deutschland 17 GmbH & Co. KG
•    Euro Grundinvest Deutschland 18 GmbH & Co. KG
•    Euro Grundinvest Deutschland 20 GmbH & Co. KG


Nun sollen am 21.07.2016 in Freising Euro-Grundinvest-Gesellschafterversammlungen durchgeführt werden.

Gesamt-Sanierungskonzept klingt in diesem Zusammenhang schon alarmierend! Wie steht es um die Euro Grundinvest-Gesellschaften? Wieso muss saniert werden? Sollen die Fondsgesellschaften abgewickelt werden? Warum sollen Gesellschafter ausgetauscht werden? Wieso braucht man neue Komplementäre und Kommanditisten? Bekommen die Verantwortlichen etwa wegen diverser Klageverfahren kalte Füße und wollen sich ihrer Verantwortung entziehen?

Schadensersatzklagen von EGI-Anlegern wurden sowohl vor dem Landgericht München, als auch vor dem Oberlandesgericht München verhandelt und zu Gunsten der EGI-Anleger entschieden. Sowohl das LG München als auch das OLG München stellten schwerwiegende Prospektfehler fest und verurteilten sowohl die Gründungsgesellschafter, als auch Ex-Dima24-Boss Malte Hartwieg persönlich.

Bezeichnend ist auch das staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren gegen Ex-EGI-Boss Malte Hartwieg. Sind auch Funktionsträger der Euro Grundinvest-Fonds betroffen? Es wird sich erweisen, ob sich aus dem Fall auch ein großer Wirtschaftskrimi entwickelt. Allerdings gilt auch hier natürlich der strafrechtliche Grundsatz der Unschuldsvermutung.

Es wird sich zeigen, wie gut die Euro-Grundinvest-Geschäftsführung auf die Euro Grundinvest-Gesellschafterversammlungen vorbereitet ist, denn es sind noch viele offene Fragen zu klären. Dies gilt insbesondere für das komplexe Euro Grundinvest-Firmen- und Beteiligungsgeflecht. Welche Rolle spielt die IPF? Viele interessante Fragen, die die Euro Grundinvest-Fondsverwaltung hoffentlich zu beantworten weiß! Welche Rolle spielen die Beteiligungsgesellschaften? Wer sind genau die Anteilseigner bzw. Manager? Zu welchen Konditionen fanden die Transaktionen statt? Wie konnte es zu dem Sanierungsbedarf kommen? Hier müssen Mittelverwendungskontrolleur, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Bericht erstatten!

Alle Fakten müssen auf den Tisch und die Euro Grundinvest-Geschäftsführung muss Rede und Antwort stehen! Sollte eine Aufklärung nicht möglich sein, so wäre es auch nicht verwunderlich, wenn sich Euro Grundinvest-Gesellschafter entschließen würden, die Strafverfolgungsbehörden einzuschalten.

Euro Grundinvest-Anleger können und sollten Einfluss nehmen! Nehmen Sie an den Euro Grundinvest-Gesellschafterversammlungen am 21.07.2016 teil oder lassen Sie sich vertreten! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


PS: Als besonderen Service bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist kostenlos. Sie erfahren, ob Sie überhaupt Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie bitte den Fragebogen aus.