Denkmalgeschützte Immobilien

Denkmalgeschützte Immobilien sind ein Renner auf dem Grauen Kapitalmarkt. Zu Recht äußern Experten große Zweifel an der Sinnhaftigkeit, eine solche Wohnung zu kaufen.

Die denkmalgeschützten Immobilien sind das letzte Geschäftsmodell, mit dem man Steuern sparen kann. Wenn der interessierte Käufer allerdings näher hinschaut, merkt er schnell, dass er nichts spart. Tatsächlich hat er unterm Strich weniger Geld in der Tasche.

Zudem bekommt er eine Wohnung, die sich häufig genug als unverkäuflich erweisen wird. Es ist ein Geschäft, das bei richtiger Beratung und in Kenntnis seiner Umstände kaum einer abgeschlossen hätte.

Warum kaufen trotzdem abertausende Klein- und Mittelverdiener Wohnungen in einer fremden Stadt, die sie nicht brauchen? Weil sie mit falschen Versprechungen in dieses Geschäft hineingelockt wurden.

Es beginnt regelmäßig mit einem Anruf zur Steuerpolitik. Das eigentliche Motiv wird verschleiert. Tatsächlich will man nur herausfinden, ob der Angerufene wohl einen Kredit bekommen würde. Dann kann man ihm eine Wohnung verkaufen.

Steht der Angerufene also in "Lohn und Brot" folgt das "Beratungsgespräch". Dem potentiellen Kunden wird erklärt, durch den Erwerb einer denkmalgeschützten Immobilie könne er Steuern sparen. Dafür braucht er kein Eigenkapital. Trotzdem rechne sich das Ganze durch die steuerlichen Vergünstigungen und die Mieteinnahmen fast von alleine.

Nach 10 Jahre werde man mit Gewinn verkaufen. Oder aber man habe später die Miete der Wohnung als zweite Rente. Er brauche sich während der Zeit um nichts zu kümmern. Alles werde für ihn organisiert. Das Ganze sei sicher, denn Immobilien würden im Wert immer steigen. Das Motto lautet " Grundbuch statt Sparbuch".

So kauft er dann eine denkmalgeschützte Immobilie. Er ahnt nicht, auf welche Risiken er sich einlässt.

Der Käufer erfährt meist nicht, dass die Wohnung praktisch unverkäuflich ist. Es gibt keinen Verkauf "nach 10 Jahren mit Gewinn". Er kann seine Wohnung nur zu einem Bruchteil des damaligen Preises weiterverkaufen.

Voraussetzung ist hier allerdings, dass die Bank mitspielt. Diese wird aber einem Verkauf nur zustimmen, wenn der Kredit in voller Höhe abgelöst wird. Dazu reicht der Kauferlös aber nicht aus. Laut Finanztest (04/09) ist in Leipzig nur von der 10-12 Jahresnettomiete bei der Schätzung des Verkaufspreises auszugehen. Nun sitzt der Käufer in der Schuldenfalle. Die meisten Banken bieten eine Verlängerung des Kredites an. Laufzeit insgesamt 25 bis 30 Jahre.

Die Belastungen werden durch den Wegfall der steuerlichen Sonderabschreibung auf jeden Fall höher. Möglicherweise sind auch die Zinsen gestiegen. Es kann dann leicht ein Betrag zwischen € 3.000,00 und € 6.000,00 im Jahr sein.

Schlimm trifft es die Erwerber, die eine Finanzierung über die GMAC-RFC Bank bekommen haben. Zum 30.09.2008 hat die GMAC-RFC Bank ihre Lizenz zurückgegeben. Sie ist keine Bank mehr.Wenn die GMAC-RFC zudem die Kreditforderungen weiterverkauft hat, stellt sich die Frage, ob sie überhaupt zur Verlängerung der Kredite berechtigt sein wird.Der Kredit wäre damit also fällig. Da der Verkauf nicht funktionieren wird, ist der Anleger auf eine Umschuldung angewiesen. Seine Hausbank wird kaum bereit sein, ihm praktisch einen ungesicherten Kredit zu gewähren.

Das alles hätte der Anlageberater wissen müssen. Darüber hätte er aufklären müssen.

Wir haben noch keinen Anleger gefunden, der in Kenntnis all dieser Fakten und Risiken bereit gewesen wäre, seine Wohnung ein zweites Mal zu kaufen.

Siehe hierzu auch: www.sammelklageonline.de

unsere Rubrik:        Presse/ Finanztest 4/09
                              "Hinter die Fassade blicken"

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wir wollen helfen. Nutzen Sie unseren Service.
 

P.S.: Als besonderen Service bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist kostenlos. Sie erfahren, ob Sie überhaupt Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie den Fragebogen aus.