GfB Service-Gesellschaft für Bauleistungen mbH

GfB Service-Gesellschaft für Bauleistungen mbH! – Vertrieb Via Vita pleite! – Notar in der Haftung?

Norbert Nerlich ist Anlegern in schlechter Erinnerung. Schon bei den Plan-Immo-Fonds (u.a. Plan-Immo-Fonds Karl-Marx-Straße 35 Nerlich GmbH & Co. KG, Plan-Immo-Fonds Karl-Liebknecht-Straße 65 Nerlich GmbH & Co. KG) fühlten sich Anleger falsch beraten.

Weitere unrühmliche Aktivitäten sind mit Firma Quadro-Bau Modernisierung Haus Schenkendorfstraße 19 GmbH & Co. KG verbunden, bei der sowohl Fondszeichner geworben wurden, die sich allerdings auch bei der Sanierung von Wohnungen getummelt hat.

In dieses Muster passt auch die Firma GfB Service-Gesellschaft für Bauleistungen mbH, mit Niederlassungen in Berlin und Mannheim. Auch hier taucht als Ansprechpartner in der E-Mail-Adresse wieder Norbert Nerlich auf. Ebenso ist er Geschäftsführer der Plan-Werbeservice GmbH, die auch einer der Gesellschafter der GfB Service-Gesellschaft für Bauleistungen mbH im Verbund mit Wolfgang Luft ist. Alte Bekannte bei der Arbeit …

Diese Firmen verkauften in Leipzig Eigentumswohnungen an Anleger, die damit, in den uns bekannten Fällen, nicht glücklich wurden. Für den Vertrieb der Immobilien wurden externe Vertriebe eingeschaltet. Diese benutzen dabei die „Tatwaffe Telefon“ zur unerlaubten Kaltakquise um neue Käufer für die Wohnungen zu finden. Dabei wurde regelmäßig versprochen, dass sich der Erwerb durch die steuerlichen Vergünstigungen und die Mieteinnahmen praktisch von alleine rechne. Nach Ablauf der steuerlichen Förderung könne man die Wohnung dann mit Gewinn verkaufen.

Die Firma GfB Service-Gesellschaft für Bauleistungen mbH bediente sich dabei, nach unseren Kenntnissen, eines besonders dubiosen Vertriebes, der Firma Via Vita aus Berlin. Der Geschäftsführer Jerard Vita ging auf Kundenfang. Häufig wurde dabei auch behauptet, dass die Wohnung nach zehn Jahren wieder mit Gewinn verkauft werden könne. Später landete der Vertrieb, wie so häufig in der Insolvenz und war für die Kunden von Vita nicht mehr haftbar zu machen.

In vielen Fällen wurden die Kunden nach den Verkaufsgesprächen kurzfristig zum Notar gebracht. Durch die Notare wurde beurkundet, dass die Anleger ausreichend Zeit hatten, sich mit dem Gegenstand der Beurkundung auseinander zu setzen. Und dies obwohl die Notare wussten, dass dies unzutreffend war. Damit war der Anleger in die Falle getappt.

Leider haben die, uns bekannten, Anleger, erst viel später gemerkt, dass die Versprechen unzutreffend waren und ihre finanzielle Belastung ungleich höher.

Grundsätzlich müssen sich die Verkaufsfirmen die Falschberatung des Vertriebes zurechnen lassen. Auch der Vertrieb steht grundsätzlich als Haftungsadressat zur Verfügung. Allerdings ist, wie bereits oben aufgeführt, die Firma Via Vita insolvent. Dies gilt auch für die Firma TL TAX Concept GmbH, die unrühmlich als Vertrieb bei der Quadro-Bau Modernisierung Haus Schenkendorfstraße 19 GmbH & Co. KG in Erscheinung getreten ist. Dies ist eine bittere Erfahrung!

Unter Umständen besteht die Möglichkeit, auch den beurkundenden Notar in Haftung zu nehmen. Die Anleger sollten schnell handeln und ihre Ansprüche prüfen lassen.

P.S.: Als besonderen Service bieten wir Ihnen an, eine Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen zu lassen. Diese Ersteinschätzung ist kostenlos. Sie erfahren, ob Sie überhaupt Erfolgsaussichten haben und wenn ja, welche Kosten Ihnen gerichtlich bzw. außergerichtlich entstehen würden. Wenn Sie an der Ersteinschätzung Interesse haben, füllen Sie den Fragebogen aus.